Firmenlogo Firmenlogo

OsnabrückHalle

Umbau und Sanierung der OsnabrückHalle

  • Entwurf:PLAN FORWARD GmbH
  • BGF|BRI:20.000 m² | 76.000 m³
  • Leistungen:Generalplanung, Kostenschätzung, Controlling, HOAI § 33, LPH 2 - 7
  • Zeitraum:2011 - 2014
  • Baukosten:1. BA 12,1 Mio. Euro (netto, KG 200-700)
  • Bauherr:OBG Osnabrücker Grundstücks– und Erschließung GmbH

Projektbeschreibung

Die OsnabrückHalle ist ein im Jahre 1979 errichteter öffentlicher Bau, in dem ganzjährig Veranstaltungen, Konzerte und Tagungen stattfinden. Die Einrichtung konnte den zeitgemäßen technischen und gestalterischen Ansprüchen, wie auch den Anforderungen aktueller Aufführungs- und Präsentationsmittel, nicht mehr gerecht werden.

Die W+P Gesellschaft für Projektrealisierung mbH und die PLAN FORWARD GmbH verantworten die Bestandserfassung, Kostenschätzung, konzeptionelle Planung, das Gesamtkonzept, die Entwurfs- und Genehmigungsplanung sowie die Generalplanung des Projekts.

Die Maßnahmen der Modernisierung beinhalteten dringend erforderliche Arbeiten, wie zum Beispiel:

• Die energetische Sanierung
• Die Brandschutzertüchtigung der fehlenden Betonüberdeckungen und der Gebäudetechnik
• Die Schadstoffsanierung durch Entfernung asbesthaltiger Dämm- und Abschottmaterialien
• Die raumakustische Modernisierung im Foyer und den Sälen.

Ein gestalterisches Gesamtkonzept wurde im Hinblick auf eine klare zentrale, übersichtliche Wegeführung und die hohen gestalterischen Ansprüche in den raumbildenden Bauteilen des Innenausbaus erarbeitet und umgesetzt. Die Gebäudetechnik für die Lüftung und Elektro wurde komplett neu aufgebaut.

Die OsnabrückHalle bietet nun flexible Flächen für Seminare, Workshops, Tagungen und Kongresse mit einer Gesamtkapazität von bis zu 2.700 Personen.

Aktuelles zum Projekt