Firmenlogo Firmenlogo

Wohnquartier
Wernau am Neckar

  • Entwurf:PLAN FORWARD GmbH
  • BGF|BRI:6.690 m² | 19.814 m³
  • Leistungen:Architekten- und Investorenwettbewerb nach RPW 2016
  • Zeitraum:11/2019 - 03/2020
  • Auslober:Stadt Wernau am Neckar
  • Anerkennung für Los 4
Details

Wettbewerb um die Entwicklung eines Wohnquartiers in Wernau am Neckar

Die Stadt Wernau am Neckar plant an der Adlerstraße Ost III in Wernau ein neues Stadtquartier mit einer zukunftsorientierten, flexiblen Wohnbebauung für eine sozial gemischte Bewohnerstruktur. Zudem soll sich daneue Quartier durch eine hohe gestalterische Qualität hinsichtlich der Architektur und der städtebaulichen Ausformulierung sowie den Umgang mit dem Grün- bzw. Landschaftsraum auszeichnen.

Der ausgelobte Architekten- und Investorenwettbewerb umfasste die Entwicklung eines adäquaten funktionalen und architektonischen Konzepts, das die städtebaulichen Vorgaben berücksichtigt und zu einem lebendigen und stabilen Quartier führt. Die PLAN FORWARD GmbH hat gemeinsam mit der GWG Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau Baden-Württemberg AG am Wettbewerb mit vorgeschalteten Auswahlverfahren teilgenommen und wurde für den Beitrag (Los 4) mit einer Anerkennung gewürdigt.

Entwurfsbeschreibung

Dem Städtebau folgend wurde eine Mischung aus Ein–Familien-Reihenhäusern und Familienwohnungen mit unterschiedlichen Wohnungsgrößen geplant, um die gewünschte gute soziale Durchmischung und ein attraktives Wohnangebot auch für junge Familien zu erreichen. Des Weiteren wurde bewusst ein schmaler Reihenhaus-Typ gewählt, der eine ökonomische Planung mit einem guten Verhältnis von nutzbarer Fläche zu Kosten voraussetzt.

Der Freiraum zwischen den zwei Baukörpern wird durch qualitativ hochwertige Nutzungsangebote bereichert: Grünflächen mit Sitzmöglichkeiten, Spielflächen sowie Beete mit schattenspendenden Bäumen und Sträuchern. Die Bebauung auf der herausgehobenen Tiefgarage erhöht die Wohnqualität: Bewohner des Erdgeschosses haben für ihre Terrassen und Wohnzimmer einen natürlichen Sichtschutz. Das Fassadenbild der versetzten Fenster & Loggien unterstreicht den spielerischen Umgang in Hinblick auf die Gestaltung. Holzelemente bei den Fenstern werden mit der strukturierten, hell verputzten Fassade kombiniert.

„Die Verfasser reagieren mit raffinierter Platzierung der bis zu viergeschossigen Baukörper mit Staffelgeschoss auf die Besonderheit des Dorfrandes. […] Die ungerichteten Baukörper werden von einer freien Landschaft umspült. Freiraum und Baukörper bilden eine sich gegenseitig ergänzende und in sich stimmige neue Typologie, die sich im Übergang zum bestehenden Ortsrand in angemessener Weise ablöst und freispielt. Der neue Ortsrand ist offen und lässt attraktive Blicke in den nördlichen Landschaftsraum des Neckartals zu. Dies wird als tragfähiges Konzept gewürdigt und lässt eine hohe Qualität für den neuen Wohnstandort erwarten.“

Aktuelles zum Projekt